"Empathisch zu sein, bedeutet, die Welt durch die Augen der anderen zu sehen und nicht unsere Welt in ihren Augen."

(Carl R. Rogers)

Anke Sturm, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Meerblick
© Andrea Lang / fotografiehamburg.de

In Siegburg im Rheinland, geboren, zog es mich 2008 nach Hamburg, um eine Ausbildung zur Bühnendarstellerin (Schauspiel, Tanz und Gesang) zu machen. Die Erfüllung eines Kindheitstraums und der Beginn einer Reise zu mir selbst.

 

Seitdem ich diese 2011 abgeschlossen habe, arbeite ich freiberuflich als Theaterpädagogin an Grundschulen, Bildungsstätten und bin Teil verschiedener inklusiver und interkultureller Kunstprojekte.

Diese Arbeit inspiriert mich, auch heute noch, immer wieder neu.

Der ehemalige Wunsch, selbst auf der Bühne zu stehen, vor allem im "glitzernden Showbusiness", trat immer mehr in den Hintergrund.

Dafür wuchs das Interesse, an der Selbstverwirklichung und Weiterentwicklung von Menschen teilzuhaben und - nicht zuletzt - auch mich selbst stetig besser kennen und lieben zu lernen.

 

Ich absolvierte eine Ausbildung zur Entspannungspädagogin und lernte währenddessen grundlegende Techniken zur Burnout-Prävention, sowie PMR (Progressive Muskelrelaxation) und Autogenes Training.

Gleichzeitig faszinierte mich die "Dramatherapy", eine kreative Therapieform, die bislang hauptsächlich in England, den USA und den Niederlanden - dort jedoch bereits seit 40 Jahren - anerkannt und angewandt wird. Mittlerweile gibt es auch hier in Deutschland entsprechende Ausbildung.

Trotzdem entschied ich mich erst einmal, an der Basis anzufangen und begann 2015 meine Ausbildung zur "Humanistischen Psychotherapeutin". Während der folgenden Jahre lernte und erlebte ich dadurch die Methoden der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie nach Carl R. Rogers, sowie der Gestalttherapie nach Fritz und Laura Perls. Auch über den erfolgreichen Abschluss hinaus nehme ich ständig an Fort- und Weiterbildungen sowie Supervisionen teil.

 

Nach nun mehrjähriger Erfahrung als Beraterin und Coach, bin ich seit Januar 2018 zugelassene

"Heilpraktikerin beschränkt auf den Bereich der Psychotherapie"