Fragen & Antworten


Wieviel kostet die Therapie?

Eine reguläre Stunde dauert 60 min. und kostet 80 €.

Sollte es für dich aus finanziellen Gründen einfach nicht möglich sein, den vollen Betrag zu zahlen, sprich dies bitte direkt an und wir finden eine Lösung.

 

Meistens empfiehlt sich ein Abstand von 2 Wochen, so dass du die Anregungen aus der Stunde im Alltag ausprobieren kannst.Ich halte die Terminplanung jedoch flexibel und so kannst du in sehr stressigen Zeiten auch wöchentlich kommen.

Wie lange du zu mir kommst ist sehr individuell.

Nach den ersten fünf Stunden solltest du ein Gefühl dafür haben, ob du dich bei mir gut aufgehoben fühlst und längerfristig mit mir arbeiten möchtest. Danach schauen wir uns gemeinsam immer wieder an, wie dein Prozess läuft und die können die Abstände der Termine vergrößern.

 

Wieso muss ich die Kosten für eine Behandlung selbst zahlen?

Im Normalfall übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen leider nicht die Kosten für die Psychotherapie durch einen Heilpraktiker, vorallem wenn dieser nicht nach Richtlinienverfahren (Tiefenpsychologie, Psychoanalyse, Verhaltenstherapie) arbeitet. Bei privater Krankenversicherung und einigen Zusatzversicherungen besteht die Möglichkeit einer anteiligen Kostenerstattung. Bitte bespreche dies im Vorfeld mit deinem Versicherer. 

 

Warum sollte ich eine Psychotherapie selbst bezahlen,

wenn sie auch von der Krankenkasse übernommen werden kann?

Als Selbstzahler hast du einige Vorteile:

-> Wir können meist sehr schnell mit der Therapie beginnen, da keine langwierigen Antragsstellungen nötig sind.

-> Eine Psychotherapie bei mir wird nicht aktenkundig. Das bedeutet du hast keinen Nachteil zum Beispiel bei einer Verbeamtung oder Berufsunfähigkeitsversicherung.

-> Du investierst in DICH und das Leben, mit dem du dich wohlfühlst!

 

Bin ich bei dir überhaupt richtig?

Ich arbeite hauptsächlich mit Frauen, was Männer allerdings nicht grundlegend ausschließt.

Wenn du dich in einer herausfordernden Lebenslage befindest - akut oder seit längerer Zeit,

wenn du ständig Angst hast oder unsicher bist,

wenn du selbstbewusster durch's Leben gehen willst,

wenn du Gewalt und/oder Traumata erfahren hast,

wenn du dich in deinem Körper unwohl fühlst,

dann findest du bei mir eine Anlaufstelle.

 

Gemeinsam finden wir heraus, ob eine Psychotherapie bei mir ausreichend und heilsam für dich ist,

oder ob zusätzlich eine weitere Behandlung (z.B. neurologisch oder durch einen Allgemeinarzt) notwendig ist.

 

Mir ist es peinlich, mein Thema anzusprechen...

Das kann ich gut verstehen!

Über manchen Themen fällt es uns extrem schwer, zu sprechen.

Vielleicht, hast du bisher noch mit niemandem darüber gesprochen.

Und nur weil ich Psychotherapeutin bin, musst du mir nicht automatisch vertauen.

Du darfst skeptisch sein, mich erstmal kennenlernen und fragen stellen und dann, wenn wir eine Basis aufgebaut haben, wird der richtige Zeitpunkt kommen.

 

Was kann ich in einer (psychischen) Notsituation tun?

Wenn du das Gefühl hast es geht gar nicht mehr - was auch immer das für dich bedeutet - oder du sogar Suizidgedanken hast, kannst du dich jeder Zeit an die zentrale Notaufnahme deines nächstgelegenen Krankenhauses mit einer psychiatrischen Abteilung wenden.In Hamburg sind dies z.B.:

Oder wende dich an eine Notfall-Hotline. Dort kannst du rund um die Uhr mit jemandem sprechen: